Stufe 5

  1. Wir und unsere neue Schule - Sich vorstellen und Briefe schreiben
    Unsere Schülerinnen und Schüler lernen sich vorzustellen, erarbeiten Regeln für Klassengespräche, stellen sich in Steckbriefen vor, fertigen Briefe und Erlebnisberichte rund ums Thema Schule an und verbessern ihren sprachlichen Ausdruck sowie ihre Rechtschreibkompetenz.
  2. Allerlei Wörter - Wortarten erforschen
    Wir reflektieren unsere Sprache und lernen sprachliche Formen und Strukturen in ihrer Funktion kennen (Wortarten, Deklination, Steigerung). Wir wiederholen die Tempora und festigen die Rechtschreibung (Groß-/ Kleinschreibung).
  3. „Es war einmal …“ - Märchen untersuchen und schreiben
    Wir lesen, vergleichen und untersuchen fragengeleitet Märchen. Darüber hinaus tragen wir Märchen gestaltend vor, setzen sie fort oder schreiben sie um.
  4. Genau beobachten - Umgang mit Sachtexten und Medien
    Wir lernen Informationsquellen zu nutzen, Sachtexten und Bildern Informationen zu entnehmen und diese mündlich und schriftlich als Beschreibung oder Bericht wiederzugeben.
  5. Richtig schreiben - Wortbildung
    Wir denken über die Wortbildung im Deutschen nach mit dem Ziel die Rechtschreibung zu verbessern (lange Vokale, Vokalverdoppelung, Dehnung, i-Laute, s-Laute).
  6. Wir lesen ein Buch - Texte untersuchen
    Im Umgang mit Jugendbüchern werden einfache Verfahren der Textuntersuchung und Textbeschreibung eingeführt (Inhalte erfassen, Figuren und Handlungen kommentieren, Texte umformen, eigene Standpunkte zum Text formulieren).

Stufe 6

  1. Reflexion über Sprache (Satzglieder)
    Zeichensetzung Sprachwissen erwerben zu Satzgliedern, Haupt- und Nebensätzen (Verschiebe-, Umstell-, Weglassprobe)
  2. Von Freundschaften erzählen
    Umgang mit Texten/Schreiben: Erzählende Texte anschaulich und gestaltend vortragen; (eigene) Erlebnisse frei und nach Vorlage anschaulich und lebendig erzählen; Erzähltechniken anwenden; Vorlesewettbewerb auf Klassenebene (im Oktober) und Schulebene; Bücher auswählen und vorstellen; Texte gestaltend vortragen
  3. Richtig schreiben: Übungen zu Fehlerschwerpunkten
    Vertiefung des Wissens über Laut- und Buchstabenzuordnungen; satzbezogene Regelungen kennen und anwenden, z.B. Nominalisierung, Zeichensetzung; Fehlschreibungen korrigieren
  4. Umgang mit Sachtexten / Über Sachverhalte informieren
    Lesetechniken und -Strategien / Schreiben: Sachtexten Informationen entnehmen; Struktur, Zielsetzung und Wirkung von Berichten und Beschreibungen erkennen; Informationsquellen nutzen
  5. Sagen / Fabeln Umgang mit literarischen Texten
    : sinnentnehmend und gestaltend lesen, die Strukturen und Gattungsmerkmale von Sagen bzw. Fabeln erfassen, Texte nach Textmustern verfassen
  6. Jugendbuch
    Umgang mit literarischen Texten: eine literarische Ganzschrift verstehen; einfache Verfahren der Textanalyse; Figuren und ihre Konflikte erfassen und kommentieren

Stufe 7

  1. „Wer bin ich?" – Auseinandersetzung mit der eigenen Identität in unterschiedlichen Rollen
    Selbstständig werden, Rollen hinterfragen; auf der Basis eines literarischen Textes eine Figurenbeschreibung verfassen
  2. Finster ist die Mitternacht – Moritaten und Balladen
    Schauriges Vortragen; Formen der Lyrik kennenlernen; Balladentexte verstehen/analysieren und umgestalten; den Inhalt erfassen
  3. Der Natur auf der Spur - Gliedsätze
    Sprachliche Formen und Strukturen in ihrer Funktion erkennen, bestimmen und verwenden (Satzreihe, Satzgefüge)
  4. Argumentation zu einem vorgegebenen Sachverhalt
    Mit Sprache Einfluss nehmen, Diskutieren üben; Informationen aus Sachtexten entnehmen und verwenden; Argumente finden und schriftlich Stellung nehmen
  5. Fotografieren und fotografiert werden
    – Aktiv und Passiv Aktiv- und Passivformen erkennen und anwenden; Umgang mit Texten, für die der Passivgebrauch typisch ist
  6. Wir lesen ein Buch
    Lese- und Textverständnis; Anwendung verschiedener Interpretations- und Analyseverfahren Richtig schreiben: integriert in mehrere Unterrichtsreihen

Stufe 8

  1. Pro-Kontra-Argumentation
    Pro-Kontra-Argumentationen zu einem Sachverhalt verfassen (dialektisch oder „im Block“)
  2. Konjunktiv und indirekte Rede
    einen vorgegebenen Text überarbeiten (z.B. in die direkte/indirekte Rede setzen)
  3. Zeitung und Massenmedien
    ggf. „Klasse“-Paket der Westfälischen Nachrichten und Besuch in der Druckerei; Rechtschreibung von Fremdwörtern
  4. Kurzgeschichten
    eine Kurzgeschichte mithilfe von Fragen auf ihre Wirkung und Intention untersuchen und bewerten
  5. Methodentraining zu LSE-Aufgabentypen
    Vorbereitung auf die zentralen Lernstandserhebungen (führt zum Wegfall einer Klassenarbeit)
  6. Lyrik: Stadtgedichte
    Gedichte mithilfe von Fragen auf seine Wirkung und Intention hin untersuchen und bewerten
  7. Ganzschrift: klassisches Drama
    z.B. „Der eingebildete Kranke“, „Minna von Barnhelm“; sich mit einem Dramentext durch dessen Umgestaltung auseinandersetzen, z.B. einen zusätzlichen Monolog oder einen Brief einer Hauptperson verfassen

Stufe 9

  1. Lyrik: Liebeslyrik
    ein Gedicht mithilfe von Fragen auf seine Wirkung und Intention untersuchen und bewerten; ggf. Erstellung eines Portfolios zur Liebeslyrik anstelle einer Klassenarbeit
  2. Ganzschrift: Modernes Drama
    z.B. „Andorra“; Szenen mithilfe von Fragen auf ihre Wirkung und Intention untersuchen und bewerten
  3. Ganzschrift: Roman oder Novelle
    z.B. „Schimmelreiter“ oder „Das Feuerschiff“; einen Textausschnitt mithilfe von Fragen auf seine Wirkung und Intention untersuchen und bewerten; produktionsorientiert zu einem Romantext schreiben
  4. Textgebundene Erörterung und Sachtextanalyse
    Nutzung von Massenmedien; eine textbasierte Argumentation zu einem Sachverhalt erstellen; aus kontinuierlichen/diskontinuierlichen Texten - durch Fragen bzw. Aufgaben geleitet - Informationen ermitteln, Textaussagen deuten und abschließend reflektieren und bewerten
  5. Satirische Texte lesen, analysieren, verfassen, gestalten

Einführungsphase in die gymnasiale Oberstufe (EF)

  1. Anspruch auf Selbstbestimmung und Mitverantwortung für die Gestaltung zwischenmenschlicher Beziehungen
    • Kommunikation und Sprache – Wie Verständigung gelingen kann; Bedingungen und Probleme von Kommunikation in Erzähltexten
    • Wissenschaftlerfiguren im Theater der Gegenwart seit der Nachkriegszeit
  2. Mitverantwortung des Einzelnen in der wissenschaftlich-technischen Lebenswelt von heute
    • Wissenschaftssprache und Medienöffentlichkeit 
    • „Wirklichkeit“: Auseinandersetzung und Kritik in lyrischen Texten

Qualifikationsphase (Q1 und Q2)

Siehe Vorgaben Abitur NRW - Deutsch:

http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/abitur-gost/fach.php?fach=1