Was zuerst klingt wie ein flacher Witz, hat einen ganz ernst gemeinten Hintergrund: Die German Toilet Organization wurde 2005 nach der Tsunami-Katastrophe im indischen Ozean gegründet, um weltweit Sanitärprobleme zu lösen. Sie rief den Wettbewerb „Toiletten machen Schule®“ ins Leben, weil fließend Wasser, Seife und eine würdevolle Toilette auch an deutschen Schulen keine Selbstverständlichkeit sind.

80 Schulen aus 14 Bundesländern haben ihre Wettbewerbsbeiträge zum Schulklo-Wettbewerb eingereicht. Mit dabei: Das Ratsgymnasium Münster!

Seit fast zwei Jahren arbeitet die Mini-SV (5. bis 7. Klassen) an dem Projekt, hat in großangelegten Umfragen die Kritikpunkte und Vorstellungen aller SchülerInnen ermittelt und die dringendsten Wünsche und Maßnahmen formuliert sowie einen Kreativ-Wettbewerb für die Gestaltung der Anlagen ausgerufen. Zur Zeit werden die ersten Maßnahmen mit Hilfe der Stadt Münster und des Fördervereins umgesetzt: Neue Waschbecken, Radios mit Bewegungsmelder, große Spiegel, Urinale mit Trennwänden und “WC-Kicker.” Und das ist noch längst nicht alles...

Schüler*innen begeistern mit Beteiligung und Erfolgen

Wer findet das vermisste, selbstfahrende Auto? Wie sieht die optimale Zimmerverteilung beim Ausflug der "Hacking Girls" aus? In welcher Reihenfolge muss Bruno seine Kleidung stapeln, damit er bequem alles der Reihe nach anziehen kann? Beim Informatik-Biber setzen sich Schülerinnen und Schüler mit altersgerechten informatischen Fragestellungen auseinander, spielerisch und wie selbstverständlich.

Dabei geht es auch darum, den Teilnehmern die Faszination informatischen Denkens zu vermitteln. So standen auch bei der aktuellen Auflage des Informatik-Biber unterhaltsame, aber auch zum Teil komplexe Problemstellungen mit Alltagsbezug im Vordergrund. 18 dieser Aufgaben mussten die Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums im Rahmen des Onlinewettbewerbs innerhalb von 40 Minuten lösen.

Bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften im Fußball in der Wettkampfklasse IV erreichte das Mädchenteam des Ratsgymnasiums durchaus überraschend die Vizemeisterschaft und belohnte sich so für durchweg starke Leistungen während des gesamten Turniers. Die Jungen erreichten in der Vorrunde etwas unglücklich nur den zweiten Platz in ihrer Gruppe und konnten sich so nicht für das Halbfinale qualifizieren.

Bei den Jungen war durch den Turniermodus von Beginn an klar, dass nur der Gruppensieg die Qualifikation für das Halbfinale bedeuten würde. Entsprechend legten sich unsere Kicker ins Zeug und gewannen ihre ersten Spiele deutlich mit 5:0 und 15:1.Im entscheidenden Spiel gegen das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium reichte es dann allerdings nicht zum Sieg und das Team, dass von Sporthelfer Said Ahmadin und Sportlehrer Holger Thesing betreut wurde, musste sich nach starker Leistung aus dem Turnier verabschieden.

Zum ersten Mal fährt eine Klasse des Ratsgymnasiums Münster zum Fernsehen nach Köln, um in den Bavaria-Entertainment-Studios am großen KIKA-Wettbewerb „Die beste Klasse Deutschlands“ teilzunehmen. Nachdem die erste Bewerbung im letzten Jahr fehlgeschlagen war, investierte die Klasse noch ein weiteres Mal Zeit, Ideen und schauspielerisches Talent für ein zweites Bewerbungsvideo – und hatte Erfolg! Aus ca. 1200 Klassen, die sich bundesweit beworben haben, gehört die 7b des Ratsgymnasiums nun zu den Teilnehmer-Klassen des Jahres 2019.

Die 1. Runde wird am Dienstag, dem 12.3.19, gedreht. Die ganze Schule drückt nun die Daumen, dass alles perfekt läuft, dass die Klasse eine Runde weiterkommt, vielleicht sogar das Superfinale erreicht, aber vor allem dass alle Spaß haben an einem unvergesslichen Tag im Studio!

„Woher kommt das Salz im Meer?“ und „Wie schnell schließt der Körper die Luft beim Niesen?" sind nur zwei der Fragen, welche die Köpfe der Schüler rauchen ließen, als sie beim HEUREKA-Wettbewerb ihre Antworten in den PC eintippten. Das Ratsgymnasium nahm Mitte November zum ersten Mal am Wettbewerb teil. Insgesamt 53 Schüler der Jahrgangsstufe 5-8 stellten sich den Multiple Choice-Fragen zum Thema Mensch und Natur.
Neben einem kleinen Preis für alle Teilnehmer, konnte Herr Snethkamp einigen Gewinnern der Jahrgangswertung Urkunden und Sachpreise überreichen.


Das Online-Magazin von Schüler*innen für Schüler*innen