Schüler*innen begeistern mit Beteiligung und Erfolgen

In diesem Jahr erwarteten die Teilnehmenden "tierisches Knobeln": In den Aufgaben begegneten die Jugendlichen und Kinder nicht nur Bibern, sondern etwa auch einem Affen, einer Spinne, Schildkröten, Fröschen und den mysteriösen Dottis. Und auch die Flora kam nicht zu kurz: Einige Fragestellungen befassten sich mit Bäumen und dem Wald, aber auch eine geklaute Erdbeere spielte eine zentrale Rolle. Beim Informatik-Biber setzen sich Schülerinnen und Schüler mit altersgerechten informatischen Fragestellungen auseinander, spielerisch und wie selbstverständlich.

Dabei geht es auch darum, den Teilnehmern die Faszination informatischen Denkens zu vermitteln. So standen auch bei der aktuellen Auflage des Informatik-Biber unterhaltsame, aber auch zum Teil komplexe Problemstellungen mit Alltagsbezug im Vordergrund. 18 dieser Aufgaben mussten die Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums im Rahmen des Onlinewettbewerbs innerhalb von 40 Minuten lösen.

Die Jugend forscht AG hat auch 2021 ihre Arbeit mit spannenden Projekten erfolgreich fortgesetzt. Nicht alle davon sind zum Wettkampf im Januar/Februar 2022 rechtzeitig fertig geworden - diese werden wohl 2023 teilnehmen!

In diesem Jahr konnten zwei Arbeiten eingereicht werden:
Die „Konzentration mit Rosmarin und Pfefferminze“ von Linn Horstmann und Jasmin Cösters im Regionalwettbewerb Münsterland sowie die „Computergestützte Prüfung des chaotischen Verhaltens der Lawinen an einem Sandrutschhügel“ von Judith Bußmann (EF) und Lennart Weigl (9a).
Die Arbeit widmete sich einerseits der Frage, inwieweit man vorhersagen kann, in welche Richtung die nächste, wie große Lawine an einer kegelförmigen Sanddüne herabrutschen wird und andererseits, wie man das Verhalten der Lawinen mit Hilfe von Bilderkennungssoftware analysieren kann.
Diese Arbeit war den Juroren einen Regionalsieg wert, so dass die beiden auch im Landeswettbewerb gegen die anderen Regionalsieger Nordrhein-Westfalens antreten durften. Auf der leider immer noch digitalen Landesrunde gewannen Lennart und Judith einen Buchpreis in einem starken Wettbewerbsumfeld.

Herzlichen Glückwunsch dazu und auf geht‘s ins nächste Projekt!

Im ersten Halbjahr dieses Schuljahres hat das Forder-Förder-Projekt (FFP) für die 7. Klasse wieder stattgefunden.

Das FFP ist ein Projekt, bei dem teilnehmende Schüler*innen ein Thema wählen, dazu recherchieren und eine Expertenarbeit erstellen. Von Quantentechnologie über Harry Potter bis hin zu Prüfungsangst waren viele interessante Themen dabei. Abschließend hat jede*r eine Präsentation vorbereitet, die bei der Expertentagung am 03.02.2022 in der Mensa vorgestellt wurde. Als alle Präsentationen vorgestellt waren, hat unser Schulleiter Herr Snethkamp allen Teilnehmer*innen ihre Urkunden und Expertenarbeiten überreicht. Wir hatten alle viel Spaß und danken Frau Quandt, Frau Wathling und Frau Kantimm für das tolle Projekt. (Anna Tombrock, 7c)

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Lorenz Bracht, Moritz Groß, Vinzent Klaucke, Matilda Klaus, Anna Tombrock, Sophia Leussing, Louis Mohr, Jette Oellig und Lion Stiefermann

21 erfolgreiche DELF-Zertifizierungen am Ratsgymnasium

21 Schülerinnen und Schüler der Stufe 8 bis EF haben erfolgreich ihre DELF-Zertifikate erworben. Auf den Niveaus A1 und A2 haben sie sich mit der französischen Sprache und Kultur intensiv auseinandergesetzt, mündliche und schriftliche Prüfungen absolviert und ganz hervorragende Punktzahlen erzielt. Zwei Studierende der französischen Sprache haben sie dabei in der wöchentlichen AG tatkräftig unterstützt und motiviert. Herzliche Glückwünsche zu dieser tollen Leistung! Vielen Dank an die engagierte Betreuung!

10 Jahre ist es her, dass Frau Weßling das erste Mal an dem Wettbewerb „Go ahead, ein seit 2008 bestehender Wettbewerb der Unfallkasse NRW und des Schulministeriums, mit einer Schulklasse teilgenommen hat. Seitdem sind mehr als 300 Schülerinnen und Schüler im Musikunterricht dazu motiviert worden, sich mit dem Thema „Sicherheit im Straßenverkehr“ mit dem Schwerpunkt des „Tragen eines Fahrradhelms“ intensiv zu befassen, indem sie passende Songtexte verfassten und diese eingesungen haben.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Dreimal schon durften Schülerinnen und Schüler des Rats mit Frau Weßling nach Düsseldorf in das Ministerium für Schule und Bildung fahren, um sich zweimal den dritten und einmal sogar den ersten Platz zu sichern.

Okt
04
Herbstferien
Okt
04
Herbstferien
Okt
04
Herbstferien
Okt
04
Herbstferien
Okt
04
Herbstferien

 
Das Online-Magazin von Schüler*innen für Schüler*innen