Ein Polizeiwagen als Schutz der Gemeinde, wenn eine Schulklasse zu Besuch kommt – … das hat die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b sehr geschockt.

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts hatte sich die Klasse mit dem Judentum und mit dem Leben von Juden in der mittelalterlichen Stadt beschäftigt. Nun wollte die Klasse gerne die Synagoge in Münster besuchen.

Frau Ruth Frankenthal von der Jüdischen Gemeinde Münster empfing uns sehr freundlich und berichtete über die Geschichte und das aktuelle Leben der Jüdischen Gemeinde. Dabei erzählte sie auch ihre persönliche Geschichte, über ihre Großeltern, die im Holocaust ermordet wurden.

Die Klasse durfte den Gebetssaal betreten und erfuhr viele interessante Dinge über den jüdischen Glauben und den Gottesdienst. Auch die aktuelle Bedrohungslage für Menschen jüdischen Glaubens wurde thematisiert.

Ein sehr interessanter und eindrücklicher Vormittag – das war die einhellige Meinung der Klasse – und die Erkenntnis, dass wir alle gemeinsam unsere Grundwerte von Freiheit und Toleranz schützen müssen.